21.5.2020: 4. Digitale Bierprobe aus dem Welde Brauhaus

Keine Tags |

Biervielfalt statt Bollerwagen
Zum Vatertag am 21. Mai steigt die vierte digitale Bierverkostung aus dem Welde Brauhaus – Im Angebot sind Gerstensaftvariationen außerhalb von Mainstream und Reinheitsgebot

.

Plankstadt, 15. Mai 2020 – Grüne Soße Bier. Kopfkino IPA. Pepper Pils. Bei der nunmehr vierten digitalen Bierverkostung aus dem Welde Brauhaus wird’s wild. Zum Vatertag am 21. Mai wollen Max Spielmann und Malte Brusermann, die beiden Biersommeliers aus Plankstadt, zeigen, was moderne Biere können. Zutaten wie Kaffee, Pfeffer oder Kräuter zaubern im Zusammenspiel mit Hopfen, Malz und Hefe unerwartete Geschmacksexplosionen. Wie immer geht’s um 19 Uhr auf Facebook und Youtube los. Leider sind die passenden Bierpakete bereits ausverkauft, aber einfach nur zuschauen ist auch ein vergnüglicher und informativer Genuss.

.

„Zu diesem Väter-Feier-Tag wollen wir einfach mal zeigen, was man alles mit Bier machen kann, wenn man weiß, wie’s geht“, erklärt Welde-Chef Spielmann. Er ist begeisterter Brauer und ein echter Bierenthusiast. Dazu gehört für ihn immer auch der Blick über den Tellerrand hinaus. Biere, die richtig gut mit zusätzlichen oder alternativen Zutaten gemacht seien, böten spannenden Genuss, ist der Biersommelier überzeugt. Deshalb haben er und sein Verkostungscompagnon für die Feiertagsbierprobe besonders aufregende und teilweise durchaus extreme Biere aus dem Kollegenkreis zusammengestellt. Mit dabei sind Glaabsbräu aus Südhessen und mit Ratsherrn, Überquell und Wittdorfer drei befreundete Brauereien aus dem hohen Norden.

.

Aus Seligenstadt kommt das „Grie Soß Bier“, das mit den traditionellen sieben Kräutern der kultigen Soße aus der Nachbarstadt Frankfurt versetzt ist. Pfeffrig wird es nicht nur mit dem Pepper Pils, dem Collabbrew von Welde und Braukunstkeller, sondern auch mit dem New Era Pils Pfeffersack von den Hamburger Ratsherrn. Eine Ladung frisch gerösteten Kaffee aus Lübecker Meisterhand haben die Hamburger von Überquell in den göttlich begleiteten Cold Brew Pachamama Coffee Lager gegeben. Von Wittdorfer aus dem nördlichen Neumünster findet sich eine Lage, für diese Bierprobe frisch abgefülltes, Kopfkino DIPA (Double Dry Hopped IPA) im Welde Brauhaus ein. Und dazu: das fruchtige IPA von Welde, ebenfalls extra frisch abgefüllt.

.

Kaffeeröster und Kräutersud
Wie die speziellen Kaffeebohnen aus der Lübecker Rösterei geröstet und bearbeitet wurden, will der Kaffeeröster Philip Turpin per Video erklären. Außerdem kommt Braumeister Julian Menner von Glaabsbräu zu Wort, um mal zu berichten, wie um Himmels willen er auf die Idee kam, einen Grüne-Soße-Kräutersud und Bier auf diese extreme Weise zu verbinden. Diese und eine Menge mehr Hintergrundinformationen, Tipps und Specials warten auf alle, die sich am Vatertag ab 19 Uhr vor den Bildschirmen versammeln – mit oder ohne Bier.

.

375 Wörter

.

INFO
4. Digitale Welde-Bierverkostung – Live!
Donnerstag, 21. Mai 2020, 19 Uhr
Teilnahme über Livestream auf https://www.facebook.com/weldebier/ oder https://www.youtube.com/user/Weldebier,

.

Übrigens: für die 5. Bierverkostung am 4. Juni 2020 sind noch Bierpakete (limitierte Auflage) für € 30,00 verfügbar und können bis 28.5.2020 auf https://www.welde-brauhaus.de/tickets/ bestellt werden, solange der Vorrat reicht.

.

.

Über Welde
Welde ist eine familiengeführte Braumanufaktur, die seit 1752 in der Metropolregion Rhein-Neckar für innovative, traditionelle und handwerkliche Braukunst steht. Die Welde-Biere werden mit nachhaltig erzeugten Rohstoffen aus der Region und nach Slow Beer Richtlinien gebraut. Die Welde-Biervielfalt umfasst Welde No1 Slow Beer Pils, Welde Naturstoff (Bio-Bier), Welde Kurpfalz Export, Hefeweizen hell und Sportweizen alkoholfrei, das Biermischgetränk Welde Naturradler und zweierlei Fassbrause auf Limonadenbasis. Brauspezialitäten wie IPA, Badisch Gose und holzfassgereiftes Bourbon Barrel Bock sowie die Traditionsbiere der Marke „Kurpfalzbräu“ runden die Welde-Biervielfalt ab. Die Braumanufaktur Welde ist Mitglied bei den Freien Brauern und seit 2015 durch das Exzellenz- und Bier-Gütesiegel des internationalen slowBREWING Instituts als Slow Brewery zertifiziert.

Ansprechpartnerin für Redaktionen und Leseranfragen
Weldebräu GmbH & Co. KG
Susanne Schacht
Brauereistr. 1 – 68723 Plankstadt-Schwetzingen
Telefon: 06202 / 93 00-84
E-Mail: presse@welde.de, sschacht@welde.de
Internet: https://www.welde.de