Bock und Bierkönigin: 5. digitale Bierverkostung am 4.6.2020

Keine Tags |

Durstiger Donnerstag: Am 4. Juni lädt die Welde Braumanufaktur zur nächsten digitalen Bierverkostung aus dem hauseigenen Brauhaus ein – Start eines neuen monatlichen Angebots – Baden-Württembergs erste Bierkönigin Laetitia zu Gast in Schwetzingen

.

Plankstadt, 29. Mai 2020 – Die digitale Bierverkostung am 4. Juni verspricht stark und königlich zu werden. Diesmal präsentieren die Welde Biersommeliers Max Spielmann und Malte Brusermann interessante Bockbiere aus Deutschland und Österreich. Zur Erholung zwischendurch erholen sich Zunge und Gaumen bei leichtem Pils und Bio-Kellerbier. Außerdem mit dabei: Baden-Württembergs erste Bierkönigin Laetitia Nees. Die Juni-Verkostung ist der Auftakt zum regelmäßigen Angebot von Bierproben per Video aus dem Welde Brauhaus in Schwetzingen. Jeden ersten Donnerstag im Monat soll zukünftig eine Onlineverkostung angeboten werden. Start ist und bleibt 19 Uhr auf Facebook und Youtube. Noch gibt es für die kommende Bierprobe passende Bierpakete zur Onlinebestellung oder Abholung – solange der Vorrat reicht. Mit oder ohne Bierpaket: der „Durstige Donnerstag“ ist ein Hit für Bierfans.

.

Was zu Beginn der „Corona-Krise“ als virtuelles „Notprogramm“ für Freunde der Braukunst und die Gäste des Welde Brauhauses begann, hat sich als so erfolgreich und interessant herausgestellt, dass nun regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat eine digitale Bierprobe angeboten werden soll. Unter dem Motto „Durstiger Donnerstag“ stellen Spielmann und Brusermann Biere und Braumeister, Rohstoffe und Fachleute, Geschichte und Hintergrundinformationen vor.

.

Diesmal zu Gast im Welde Brauhaus: Baden-Württembergs erste Bierkönigin Laetitia, die seit einem Jahr in Sachen ihres Lieblingsgetränks Bier im Land unterwegs ist. Die junge Frau aus Eggenstein bei Karlsruhe weiß genau, worauf es bei dem Gerstensaft ankommt. Auf royale Betrachtungen der Bockbiere aus Plankstadt, aus der Brauerei Sander aus Worms, dem Augsburger Brauhaus Riegele, Maisel & Friends aus Bayreuth und von der Privatbrauerei Trumer aus Obertrum bei Salzburg freuen sich die Welde-Biersommeliers.

.

Lust auf Bock
Bockbiere kamen ursprünglich aus Einbeck, also aus dem hohen Norden. Im 16. Jahrhundert machte sich eine Fuhre mit Fässern des malzbetonten und recht starken Bieres per Kutsche auf den Weg ins ferne Bayern. Wo aufgrund sprachlicher Entwicklungen aus dem Einbecker irgendwann ein Bock wurde. Eine riesige, oft saisonal begrenzte Vielfalt entstand aus der gehaltvollen Bierspezialität, die zu Recht als Nahrungsmittel gilt. Probiert und gegenübergestellt werden diesmal das holzfassgereifte Welde Bourbon Barrel Bock, ein Hopfenbock aus Sanders Sudhaus, Riegeles Aechtes Dunkel und Maisels Smoky IPA. Dazu gibt’s das Session Pils, eine leichte Spezialität aus Österreich, und das Bio-Kellerbier Naturstoff aus Plankstadt.

.

353 Wörter

.

INFO
„Durstiger Donnerstag“ – immer am 1. Donnerstag im Monat Live!
Digitale Bierverkostung aus dem Welde Brauhaus
Donnerstag, 4. Juni 2020, 19 Uhr
Teilnahme immer über Livestream auf https://www.facebook.com/weldebier/ oder https://www.youtube.com/user/Weldebier,

Solange der Vorrat reicht sind für die Bierverkostung am 4. Juni 2020 sind noch Bierpakete (limitierte Auflage) für € 30,00 verfügbar und können bis einschließlich 1. Juni 2020 auf https://www.welde-brauhaus.de/tickets/ bestellt werden, solange der Vorrat reicht.

.
Über Welde
Welde ist eine familiengeführte Braumanufaktur, die seit 1752 in der Metropolregion Rhein-Neckar für innovative, traditionelle und handwerkliche Braukunst steht. Die Welde-Biere werden mit nachhaltig erzeugten Rohstoffen aus der Region und nach Slow Beer Richtlinien gebraut. Die Welde-Biervielfalt umfasst Welde No1 Slow Beer Pils, Welde Naturstoff (Bio-Bier), Welde Kurpfalz Export, Hefeweizen hell und Sportweizen alkoholfrei, das Biermischgetränk Welde Naturradler und zweierlei Fassbrause auf Limonadenbasis. Brauspezialitäten wie IPA, Badisch Gose und holzfassgereiftes Bourbon Barrel Bock sowie die Traditionsbiere der Marke „Kurpfalzbräu“ runden die Welde-Biervielfalt ab. Die Braumanufaktur Welde ist Mitglied bei den Freien Brauern und seit 2015 durch das Exzellenz- und Bier-Gütesiegel des internationalen slowBREWING Instituts als Slow Brewery zertifiziert.

Ansprechpartnerin für Redaktionen und Leseranfragen
Weldebräu GmbH & Co. KG
Susanne Schacht
Brauereistr. 1 – 68723 Plankstadt-Schwetzingen
Telefon: 06202 / 93 00-84
E-Mail: presse@welde.de, sschacht@welde.de
Internet: https://www.welde.de