Welde Naturstoff & Welde Premium Export: Spargel und Bier, das rat‘ ich Dir

Keine Tags |

Alte Redensart neu interpretiert

 

Plankstadt, 15. Mai 2015 – In Schwetzingen wandert man im Mai gern dem berühmten Spargel entgegen – mehr zur Schwetzinger Spargelwanderung 2015 hier. Besonders schön sind dabei die Pausen – Einkehr bei den teilnehmenden Spargelhöfen. Die Füße ausruhen und dann ein helles Bier zum stichfrischen Spargel – das verheißt einen wundervollen Genuss. Das findet auch Sternekoch T.R. Möbius, der im Restaurant „Die Ente“ im Seehotel Ketsch seine Gäste mit kreativer Küche verwöhnt und uns seine persönlichen Spargel-Highlights verraten hat.

 

Als bierige Spargelbegleiter hat sich Möbius zum einen das Welde „Naturstoff“, das Bio-Bier aus der Braumanufaktur Welde, und das Welde Kurpfalz Premium Export ausgesucht. Das unfiltrierte naturbelassene Naturstoff ist ein Kellerbier aus biozertifiziertem* Gerstenmalz und Hopfen und wird ausschließlich mit regionalen Rohstoffen gebraut. Braumeister Dück kommentiert im Biersommelier-Jargon: „Das bronzefarbene Leuchten animiert zum Genuss unseres vollmundig malzigen Welde Naturstoffs mit dezentem Hopfenaroma. Das naturbelassene Bier entwickelt einen angenehm malzigen Honigduft und enthält im Vergleich zu klaren Bieren noch mehr Vitamine und Mineralien.“
Das Welde Export ist ein Bier der ersten Stunde, es wurde schon 1752 bei Brauereigründung gebraut. Das Export erhält durch sechs Wochen Kältereifung ein intensives Hopfenaroma. Neben dem Hopfenaroma schmeckt man eine feine Honig- und Malznote. „Mit Export-Bier haben wir vor über 260 Jahren angefangen. Das ist bei Welde traditionelle Braukunst in Bestform,“ findet Welde-Chef Hans Spielmann.

 

Der Sternekoch empfiehlt
Zum Welde Naturstoff empfiehlt T.R. Möbius eine Kreation aus Streifen vom Schwetzinger Spargel mit mariniertem Ziegenfrischkäse „Capricho“, dazu schwarze Oliven und knusprigen Honig-gebundener Birnensaft. „Im Naturstoff finden sich alle Aromen aus diesem erfrischenden Spargelgericht wieder,“ erklärt Möbius. Das Erfrischende und die leichte Säure und gleichzeitige Süße begeistern ihn.

Mit dem Welde Export verbindet sich aus Möbius‘ Sicht hervorragend gegarter und gegrillter Schwetzinger Spargel mit einem scharf angebratenen „Iberico-Pluma“: „Kurpfalz goes Spanien“ nennt er das. Ein Pluma ist ein fein marmoriertes und besonders zartes Rückenstück vom Iberico-Schwein. Dazu gibt es ein Zitrus-Müsli aus Zitronen, Orangenabrieb, fein gehackten frittierten Schalotten und Thymian und einen Jus mit Thymianöl. „Ein gut gekühltes Export aus Plankstadt dazu, das hält den Röstaromen des Gerichts stand und die schöne Hopfennote des Bieres wird fein in den Gesamtgeschmack eingebunden,“ schwärmt T.R. Möbius.
Fazit: Ob exquisit oder klassisch – ein frisches helles Bier aus Plankstadt ist ein hervorragender Begleiter zu Schwetzingens königlichem Gemüse.

 

*DE-ÖKO-003 Deutsche Landwirtschaft

 

Über Welde

Welde ist eine in achter Generation familiengeführte Braumanufaktur, die seit 1752 in der Metropolregion Rhein-Neckar für innovative, traditionelle und handwerkliche Braukunst steht. Die Welde-Biere werden mit nachhaltig erzeugten Rohstoffen aus der Region und nach Slow Beer Richtlinien eingebraut. Die Welde-Biervielfalt umfasst Welde No. 1 Premium Pils (Öko-Test „Sehr gut“), Welde Naturstoff (Bio-Bier), Welde Kurpfalz Premium Export, diverse Weizenbiere und Sportweizen (alkoholfrei), zweierlei Fassbrause auf Limonadenbasis sowie die Mixgetränke Welde Naturradler und Welde WeizenGrape (Hefeweizen Pampelmuse). Dazu komponiert Welde jährlich ein hopfenbetontes Jahrgangsbier mit edlem Aromahopfen aus aller Welt. Die WeldeBiere werden hauptsächlich in der charakteristischen Flasche mit dem geschwungenen Hals angeboten, der ersten Mehrweg-Individualflasche Deutschlands. Die Braumanufaktur Welde ist Mitglied bei den Freien Brauern und bei slowBREWING – Das Brauen mit Zeit für Geschmack e.V., dem Club der Prädikatsbrauereien.

Ansprechpartnerin für Redaktionen und Leseranfragen
Weldebräu GmbH & Co. KG
Susanne Schacht
Brauereistr. 1
68723 Plankstadt-Schwetzingen
Telefon: 06202 / 93 00-84
Telefax: 06202 / 93 00-8984
E-Mail: presse@welde.de
Internet: https://www.welde.de